Hauptmenü ausklappen

Fraunhofer FOKUS

Dicht, schnell, laut, dreckig aber auch energiegeladen und vielseitig, so lässt sich das Leben in Großstädten beschreiben. Schon heute lebt laut den Vereinten Nationen die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten, Tendenz stark steigend. Städtische Infrastrukturen müssen auf die immer größer werdende Bevölkerungsdichte vorbereitet werden: Denn mehr Menschen bedeuten mehr Verkehr, mehr Müll und einen höheren Energiebedarf. Gleichzeitig fordern die Bewohner ebenfalls mehr von ihrer Stadt und einzelnen Behörden: Schnelles Rund-um-die-Uhr-Internet, eine effektive und transparente Politik, funktionierende Infrastrukturen und das alles bei größtmöglichem Schutz ihrer Privatsphäre.

Intelligente Städte stellen sich auf die individuellen Bedürfnisse der Bewohner ein und bieten ihnen zum richtigen Zeitpunkt genau das an, was er oder sie braucht und zwar schnell, kosteneffizient, und nachhaltig. Die Vernetzung aller Bereiche einer Stadt spielt dabei eine entscheidende Rolle. Informations- und Kommunikationstechnik liefert dafür die technische Grundlage.