Billing & Payment

Das komfortable Abrechnungssystem für Ihre Applikation.

Unsere Billing & Payment Komponente ist ein mächtiges Tool zur Nutzungsanalyse und entsprechender Abrechnung – passend zum jeweiligen Geschäftsmodell erfolgt eine automatisierte, detaillierte und nutzungsorientierte Abrechnung.

Was abgerechnet wird entscheiden Sie!

 

Konfigurieren Sie welcher Mandant oder welche Mandanten-Gruppe in einem bestimmten Zeitintervall bestimmte Ereignisse oder Ereignisabfolgen auslöst. Über die Oberfläche der Billing & Payment Komponente lassen sich die Workflows einfach integrieren und zur Auswertung oder Abrechnung tracken. Die Komponente wertet anschließend alle übergebenen Daten aus, verarbeitet diese und erstellt, falls gewünscht, automatisch Abrechnungen. Auch bei der Erstellung der Abrechnungen kann ein Zeitintervall festgelegt werden.

Viele Ereignisse bildet unsere Komponente schon von Haus aus ab. Neue Workflows und Ereignisse können aber auch direkt in Ihre Applikation integriert werden.

Beispielsweise sind so auch Mengenrabatte oder monatliche Höchstpreise einstellbar. Die erzeugte Abrechnung kann gedruckt, verschickt oder auch per E-Mail versandt werden. Auf Basis des Abrechnungsobjektes kann ein Payment-Service den Betrag automatisch einziehen.

Umfangreiche Funktionalität

Konfigurieren Sie komplexe Abrechnungen unter Berücksichtigung von zum Beispiel (Mengen-)Rabatten und beliebig definierbaren Ereignissen. Tracken Sie nur bestimmte Ereignisse oder ganze Ereignisabflogen.

Icon: Individuelles Mandantenhandling

Individuelles Mandantenhandling

Definieren Sie bestimmte Abrechnungen bei allen, einzelnen oder verschiedenen Mandanten-Gruppen. Der Zeitintervall beim Daten-Tracking, der Datenauswertung und dem Versenden von Rechnungen ist dabei getrennt konfigurierbar.

Unabhängig

Auch Ihre bestehende Anwendung und deren Bestandteile, können mittels einer API - auch unabhängig von der Web Service Factory - Auswertungsdaten an die Billing & Payment Komponente senden.

Komponenten:

Billing & Payment
billing_und_payment
Payment

Die Einzelabrechnungen die pro Kunde (Mandant) seitens der Billing & Tracking Komponente erstellt werden, sammelt Payment (auch bei verschiedenen Dienstbereichen) per Kundenkonto. Der Abrechnungsprozeß verwendet Kriterien wie zum Beispiel monatsweise oder Mindestbetrag und bündelt dann Einzelpositionen zu einer Gesamtrechnung, diese wird anschließend mit der vom Kunden gewählten Bezahlmethode abgerechnet. Ein mögliches Szenario ist beispielsweise die Sammlung aller Rechnungen in einem Software-Marktplatz die ein Unternehmen durch die Nutzung mehrerer Anwendungen erhalten hat. Alle kleinen und größeren Beträge die normalerweise auf einzelnen Rechnungen (pro Anwendung) stehen, werden durch die Payment-Komponente zusammengefasst und in einer Rechnung verschickt bzw. in einem Transaktionsschritt abgerechnet. Der Kunde kann nun wählen ob die Abrechnung einmal im Monat, im Quartal, jährlich oder in einem anderen beliebigen Zyklus stattfinden soll. Zusätzlich kann ein Mindestbetrag definiert werden, bei dem ein Anbieter angibt, ab welchem Betrag eine Abrechnung stattfindet.

Die Einzelabrechnungen die pro Kunde (Mandant) seitens der Billing & Tracking Komponente erstellt werden, sammelt Payment (auch bei verschiedenen Dienstbereichen) per Kundenkonto. Der Abrechnungsprozeß verwendet Kriterien wie zum Beispiel monatsweise oder Mindestbetrag und bündelt dann Einzelpositionen zu einer Gesamtrechnung, diese wird anschließend mit der vom Kunden gewählten Bezahlmethode abgerechnet. Ein mögliches Szenario ist beispielsweise die […]

Billing & Payment
tracking_s_175px
Billing & Tracking

Zu den Stärken von StoneOne zählt ein mehrstufiges Abrechnungssystem für verschiedene Mandanten und Abrechnungs-Richtlinien – dies gestattet auch eine detaillierte und nutzungsorientierte Abrechnung in konfigurierbaren Zeiteinheiten. Sowohl die wichtigen Systemereignisse als auch Transaktionen in Fachanwendungen können in Abrechnungsobjekten mit Begleitdaten summiert werden, die eine nutzungsabhängige Abrechnung spezifischer Funktionen ermöglicht. Beispielsweise sind so auch Mengenrabatte oder monatliche Höchstpreise einstellbar. Beispielsweise lässt sich die Speicherung eines Objektes mit einem Betrag versehen, die Summe wird dann entweder monatsweise oder auch nach Erreichen einer festgelegten Häufigkeit automatisch abgerechnet. Die so erzeugte Abrechnung kann gedruckt, verschickt oder auch gleich per E-Mail versandt werden und damit den Input für eine entsprechende Rechnung liefern. Auf Basis des Abrechnungsobjektes kann ein Payment-Service den Betrag auch automatisch einziehen.

Zu den Stärken von StoneOne zählt ein mehrstufiges Abrechnungssystem für verschiedene Mandanten und Abrechnungs-Richtlinien – dies gestattet auch eine detaillierte und nutzungsorientierte Abrechnung in konfigurierbaren Zeiteinheiten. Sowohl die wichtigen Systemereignisse als auch Transaktionen in Fachanwendungen können in Abrechnungsobjekten mit Begleitdaten summiert werden, die eine [...]