Seit Juni 2022 unterstützt ein wissenschaftlicher Beirat die Arbeit von Anaqor. In das Gremium wurden renommierte Wissenschaftler für Quantencomputing berufen, die mit ihrer Expertise die Strategie- und Produktenscheidungen von Anaqor untermauern. Anaqor wurde 2021 im Rahmen des deutschen Leuchtturmprojekt PlanQK (Plattform und Ökosystem für Quantenapplikationen) als New Venture des Konsortialführers StoneOne AG gegründet, um den Zukunftsmarkt Quantencomputing mit einem eigenen Produktportfolio und Services zu bedienen und eine international führende Rolle einzunehmen.  

Bild: Anaqor Logo

Am 13. Juni 2022 fand die konstituierende Sitzung des neuen wissenschaftlichen Beirats von Anaqor in Köln statt. Ab sofort unterstützen Dr. Sebastian Feld (Assistenzprofessor Quantum & Computer Engineering Department der Delft University of Technology), Prof. Dr. Dr. h.c., Frank Leymann (Direktor des Instituts für Architektur von Anwendungssystemen der Universität Stuttgart) und Prof. Dr. Frank Wilhelm-Mauch (Institutsleiter Institut für Quantencomputeranalytik am Forschungszentrum Jülich) die Arbeit des Anaqor Management Teams. Frank Leymann ist insbesondere auch Mit-Initiator und wissenschaftlicher Leiter des vom Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) geförderten QC-Leuchtturmprojekts PlanQK. 

Der Beirat hat insbesondere die Aufgaben, die fachlichen und wissenschaftlichen Leistungen von Anaqor zu begleiten, bei der Entwicklung mittel- und langfristiger Ziele beratend mitzuwirken und fachlichen Rat im Vorfeld von Entscheidungen zu geben.  

Sebastian Feld verweist auf die Aufbruchsstimmung in der QC-Industrie, die Anaqor unterstützen will: „Es ist eine sehr spannende Zeit, die wir gerade miterleben dürfen. Es wurden immense Fortschritte im Bereich der Hardware-Entwicklung erzielt, sodass wir nun erste Experimente auf echten Quantum-Devices durchführen können. Ja, diese Experimente sind aufgrund der noch jungen Technik recht klein, aber umso steiler ist die Lernkurve. Wir können nun das Zusammenspiel der vielen Komponenten eines Quantencomputers weiter erforschen und optimieren, aber auch die geschickte Abbildung von realitätsnahen Problemstellungen auf Quanten-Algorithmen auswerten. Ich bin froh, Anaqor als starken Player im deutschen Quantum-Ökosystem zu unterstützen.“  

Frank Leymann freut sich darauf, die QC-Aktivitäten von Anaqor in den nächsten zwei Jahren zu unterstützen: „In Forschungsprojekten kooperieren wir sehr gern mit Industriepartnern, um zu möglichst praxisnahen Lösungen zu gelangen. Mit StoneOne haben wir seit mehreren Jahren einen verlässlichen Software-Entwicklungspartner, der mit uns an neuen Produkten und Services arbeitet. Als wissenschaftlicher Beirat unterstütze ich zukünftig die neue Marke Anaqor auch sehr gern dabei, ihre Aktivitäten im Bereich Quantencomputing auf einem international konkurrenzfähigen Niveau weiterzuentwickeln.“ 

Für Frank Wilhelm-Mauch ist insbesondere die Kombination aus Expertise rund um Hardware und Software im Beirat wichtig: „Quantencomputer bringen einen echten Vorteil, wenn sie richtig genutzt werden. Mich freut, etwas über Anwendung und Einbindung zu lernen und mein Wissen zu  Grundlagen und dem hardwarenahen Stack einzubringen.“ 

In den Beirat sollen perspektivisch noch weitere Expertinnen und Experten berufen werden, um ein möglichst umfassendes Spektrum an Expertise im Bereich QC-Hardware- und Software abzudecken. 

Michael Falkenthal, Mitgründer von Anaqor, hebt die Wichtigkeit des engen Verbunds zwischen Wissenschaft und neuen Geschäftsmodellen im Bereich Quantencomputing hervor: „Die Marktentwicklung von Quantencomputing war in der Vergangenheit insbesondere von der Arbeit wissenschaftlicher Expertise geprägt – wir glauben, dass dies auch weiterhin für die kommenden Jahre gilt. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns, dass wir mit unseren wissenschaftlichen Beiräten eine Gruppe von Experten gefunden haben, die uns mit ihrer Sichtweise auf aktuelle wissenschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen unterstützen, um Anaqors Strategie und Produkte weiterzuentwickeln.“ 


Bild: Michael Falkenthal

Co-Founder & Head of Technology @ Anaqor,
a brand of StoneOne AG