Die Web Service Factory (WSF)

Ihr Baukasten für die Cloud: Komponenten-basierte Entwicklung für effiziente SaaS-Lösungen.

Die eigene Softwarefabrik, komplett auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten

Standardisierte Bausteine für typische Entwicklungsaufgaben sparen Zeit und Geld. Tools aus der Web Service Factory (WSF) verschlanken den Entwicklungsaufwand erheblich und sind beliebig kombinierbar.

Der entscheidende Vorteil der besteht darin, dass für eine Vielzahl von Aufgaben bereits vorgefertigte Komponenten zur Verfügung stehen.

Beispielszenarien :

  • Mit dem Toolbox Modul Application Design bauen Sie innerhalb kürzester Zeit eine echte SaaS-Lösung
  • Billing & Payment sorgen für die komfortable Abrechnung aller Services
  • Der Cloud Extender bringt Ihre Lösung in die passende Cloud, private, public oder auch hybrid

Wie bieten viele weitere praktische Tools aus der Web Service Factory, die Ihren Entwicklern die Arbeit erleichtern. Zum Beispiel für die Formulargestaltung, Protokollierung oder User Administration. Standardisierte Business-Komponenten bilden regelmäßig wiederkehrende Geschäftslogiken oder Funktionalitäten ab und sind in vielfältigen Cloud-Lösungen einsetzbar.

 

Toolbox Moduls

Filter:
Application Design
Application Generator

Modelldaten aus dem Application Designer (AD) werden von dem Application Generator (AG) per Cross-Complier in eine lauffähige Anwendungskomponente umgewandelt und anschließend auf das jeweilige System ausgerollt.

Modelldaten aus dem Application Designer (AD) werden von dem Application Generator (AG) per Cross-Complier in eine lauffähige Anwendungskomponente umgewandelt und anschließend auf das jeweilige System ausgerollt.

Billing & Payment
Payment

Die Einzelabrechnungen die pro Kunde (Mandant) seitens der Billing & Tracking Komponente erstellt werden, sammelt Payment (auch bei verschiedenen Dienstbereichen) per Kundenkonto. Der Abrechnungsprozeß verwendet Kriterien wie zum Beispiel monatsweise oder Mindestbetrag und bündelt dann Einzelpositionen zu einer Gesamtrechnung, diese wird anschließend mit der vom Kunden gewählten Bezahlmethode abgerechnet. Ein mögliches Szenario ist beispielsweise die Sammlung aller Rechnungen in einem Software-Marktplatz die ein Unternehmen durch die Nutzung mehrerer Anwendungen erhalten hat. Alle kleinen und größeren Beträge die normalerweise auf einzelnen Rechnungen (pro Anwendung) stehen, werden durch die Payment-Komponente zusammengefasst und in einer Rechnung verschickt bzw. in einem Transaktionsschritt abgerechnet. Der Kunde kann nun wählen ob die Abrechnung einmal im Monat, im Quartal, jährlich oder in einem anderen beliebigen Zyklus stattfinden soll. Zusätzlich kann ein Mindestbetrag definiert werden, bei dem ein Anbieter angibt, ab welchem Betrag eine Abrechnung stattfindet.

Die Einzelabrechnungen die pro Kunde (Mandant) seitens der Billing & Tracking Komponente erstellt werden, sammelt Payment (auch bei verschiedenen Dienstbereichen) per Kundenkonto. Der Abrechnungsprozeß verwendet Kriterien wie zum Beispiel monatsweise oder Mindestbetrag und bündelt dann Einzelpositionen zu einer Gesamtrechnung, diese wird anschließend mit der vom Kunden gewählten Bezahlmethode abgerechnet. Ein mögliches Szenario ist beispielsweise die […]

Billing & Payment
Billing & Tracking

Zu den Stärken von StoneOne zählt ein mehrstufiges Abrechnungssystem für verschiedene Mandanten und Abrechnungs-Richtlinien – dies gestattet auch eine detaillierte und nutzungsorientierte Abrechnung in konfigurierbaren Zeiteinheiten. Sowohl die wichtigen Systemereignisse als auch Transaktionen in Fachanwendungen können in Abrechnungsobjekten mit Begleitdaten summiert werden, die eine nutzungsabhängige Abrechnung spezifischer Funktionen ermöglicht. Beispielsweise sind so auch Mengenrabatte oder monatliche Höchstpreise einstellbar. Beispielsweise lässt sich die Speicherung eines Objektes mit einem Betrag versehen, die Summe wird dann entweder monatsweise oder auch nach Erreichen einer festgelegten Häufigkeit automatisch abgerechnet. Die so erzeugte Abrechnung kann gedruckt, verschickt oder auch gleich per E-Mail versandt werden und damit den Input für eine entsprechende Rechnung liefern. Auf Basis des Abrechnungsobjektes kann ein Payment-Service den Betrag auch automatisch einziehen.

Zu den Stärken von StoneOne zählt ein mehrstufiges Abrechnungssystem für verschiedene Mandanten und Abrechnungs-Richtlinien – dies gestattet auch eine detaillierte und nutzungsorientierte Abrechnung in konfigurierbaren Zeiteinheiten. Sowohl die wichtigen Systemereignisse als auch Transaktionen in Fachanwendungen können in Abrechnungsobjekten mit Begleitdaten summiert werden, die eine [...]

Document Handling
PDF Component

Mit Hilfe dieser Komponente kann ein wahlfreies Produkt zum Erzeugen und Darstellen von PDF-Dateien in den Enterprise Information Bus(EIB) integriert werden. Die "PDF Component" unterstützt zudem das Ergänzen von Wasserzeichen in neu erstellten PDF-Dateien und erlaub die Verarbeitung von XMP-Metadaten.

Mit Hilfe dieser Komponente kann ein wahlfreies Produkt zum Erzeugen und Darstellen von PDF-Dateien in den Enterprise Information Bus(EIB) integriert werden. Die "PDF Component" unterstützt zudem das Ergänzen von Wasserzeichen in neu erstellten PDF-Dateien und erlaub die Verarbeitung von XMP-Metadaten.

Document Handling
Data Acquisition

Die Nutzdaten, insbesondere elektronische oder gescannte Dokumente (Rechnungen, Bestellungen, Reisekostenabrechnungen etc.), werden per Datentransfer vom Endanwender oder Server in eine Daten-Queue auf dem Server übertragen. Der Transfer von Metadaten wird ebenfalls unterstützt.

Die Nutzdaten, insbesondere elektronische oder gescannte Dokumente (Rechnungen, Bestellungen, Reisekostenabrechnungen etc.), werden per Datentransfer vom Endanwender oder Server in eine Daten-Queue auf dem Server übertragen. Der Transfer von Metadaten wird ebenfalls unterstützt.

Document Handling
Extraction

Diese Komponente liefert kundenspezifische Meta- und Inhaltsdaten aus verschiedenen Bezugsquellen wie zum Beispiel PDF- oder Office-Dokumenten. Sie ermöglicht eine automatisierte Klassifikation und Weiterverarbeitung von Metadaten.

Diese Komponente liefert kundenspezifische Meta- und Inhaltsdaten aus verschiedenen Bezugsquellen wie zum Beispiel PDF- oder Office-Dokumenten. Sie ermöglicht eine automatisierte Klassifikation und Weiterverarbeitung von Metadaten.

Service Components

Service Components
Tenant Registry

Tenant Registry administriert zentral sämtliche bereits verfügbaren User-Informationen über alle Mandanten (Multi-Tenancy) und verwaltet außerdem zusätzliche Informationen (Rechte, Profile, etc).

Tenant Registry administriert zentral sämtliche bereits verfügbaren User-Informationen über alle Mandanten (Multi-Tenancy) und verwaltet außerdem zusätzliche Informationen (Rechte, Profile, etc).

Service Components
Data Pattern

Je Mandant können mehrere sogenannte „Data-Patterns“ abgelegt werden. Diese erlauben die Darstellung umfassender relationaler Strukturen und außerdem eine Verbindung zu Audit-Funktionen. Hierzu ist ein modernes Admin-Interface vorhanden. Die sich daraus ergebenden Datenbank-Modelle und Funktionen werden für sämtliche anderen Komponenten transparent und transaktionssicher für die gängigen Datenbanken bereitgestellt.

Je Mandant können mehrere sogenannte „Data-Patterns“ abgelegt werden. Diese erlauben die Darstellung umfassender relationaler Strukturen und außerdem eine Verbindung zu Audit-Funktionen. Hierzu ist ein modernes Admin-Interface vorhanden. Die sich daraus ergebenden Datenbank-Modelle und Funktionen werden für sämtliche anderen Komponenten transparent und transaktionssicher für die gängigen Datenbanken bereitgestellt.

App Store Platform

App Store Platform
Application Generator

Modelldaten aus dem Application Designer (AD) werden von dem Application Generator (AG) per Cross-Complier in eine lauffähige Anwendungskomponente umgewandelt und anschließend auf das jeweilige System ausgerollt.

Modelldaten aus dem Application Designer (AD) werden von dem Application Generator (AG) per Cross-Complier in eine lauffähige Anwendungskomponente umgewandelt und anschließend auf das jeweilige System ausgerollt.

App Store Platform
Tenant Registry

Tenant Registry administriert zentral sämtliche bereits verfügbaren User-Informationen über alle Mandanten (Multi-Tenancy) und verwaltet außerdem zusätzliche Informationen (Rechte, Profile, etc).

Tenant Registry administriert zentral sämtliche bereits verfügbaren User-Informationen über alle Mandanten (Multi-Tenancy) und verwaltet außerdem zusätzliche Informationen (Rechte, Profile, etc).

App Store Platform
Data Pattern

Je Mandant können mehrere sogenannte „Data-Patterns“ abgelegt werden. Diese erlauben die Darstellung umfassender relationaler Strukturen und außerdem eine Verbindung zu Audit-Funktionen. Hierzu ist ein modernes Admin-Interface vorhanden. Die sich daraus ergebenden Datenbank-Modelle und Funktionen werden für sämtliche anderen Komponenten transparent und transaktionssicher für die gängigen Datenbanken bereitgestellt.

Je Mandant können mehrere sogenannte „Data-Patterns“ abgelegt werden. Diese erlauben die Darstellung umfassender relationaler Strukturen und außerdem eine Verbindung zu Audit-Funktionen. Hierzu ist ein modernes Admin-Interface vorhanden. Die sich daraus ergebenden Datenbank-Modelle und Funktionen werden für sämtliche anderen Komponenten transparent und transaktionssicher für die gängigen Datenbanken bereitgestellt.

App Store Platform
Data Acquisition

Die Nutzdaten, insbesondere elektronische oder gescannte Dokumente (Rechnungen, Bestellungen, Reisekostenabrechnungen etc.), werden per Datentransfer vom Endanwender oder Server in eine Daten-Queue auf dem Server übertragen. Der Transfer von Metadaten wird ebenfalls unterstützt.

Die Nutzdaten, insbesondere elektronische oder gescannte Dokumente (Rechnungen, Bestellungen, Reisekostenabrechnungen etc.), werden per Datentransfer vom Endanwender oder Server in eine Daten-Queue auf dem Server übertragen. Der Transfer von Metadaten wird ebenfalls unterstützt.

App Store Platform
Extraction

Diese Komponente liefert kundenspezifische Meta- und Inhaltsdaten aus verschiedenen Bezugsquellen wie zum Beispiel PDF- oder Office-Dokumenten. Sie ermöglicht eine automatisierte Klassifikation und Weiterverarbeitung von Metadaten.

Diese Komponente liefert kundenspezifische Meta- und Inhaltsdaten aus verschiedenen Bezugsquellen wie zum Beispiel PDF- oder Office-Dokumenten. Sie ermöglicht eine automatisierte Klassifikation und Weiterverarbeitung von Metadaten.

IoT Plattform

IoT Plattform
Application Generator

Modelldaten aus dem Application Designer (AD) werden von dem Application Generator (AG) per Cross-Complier in eine lauffähige Anwendungskomponente umgewandelt und anschließend auf das jeweilige System ausgerollt.

Modelldaten aus dem Application Designer (AD) werden von dem Application Generator (AG) per Cross-Complier in eine lauffähige Anwendungskomponente umgewandelt und anschließend auf das jeweilige System ausgerollt.

IoT Plattform
Payment

Die Einzelabrechnungen die pro Kunde (Mandant) seitens der Billing & Tracking Komponente erstellt werden, sammelt Payment (auch bei verschiedenen Dienstbereichen) per Kundenkonto. Der Abrechnungsprozeß verwendet Kriterien wie zum Beispiel monatsweise oder Mindestbetrag und bündelt dann Einzelpositionen zu einer Gesamtrechnung, diese wird anschließend mit der vom Kunden gewählten Bezahlmethode abgerechnet. Ein mögliches Szenario ist beispielsweise die Sammlung aller Rechnungen in einem Software-Marktplatz die ein Unternehmen durch die Nutzung mehrerer Anwendungen erhalten hat. Alle kleinen und größeren Beträge die normalerweise auf einzelnen Rechnungen (pro Anwendung) stehen, werden durch die Payment-Komponente zusammengefasst und in einer Rechnung verschickt bzw. in einem Transaktionsschritt abgerechnet. Der Kunde kann nun wählen ob die Abrechnung einmal im Monat, im Quartal, jährlich oder in einem anderen beliebigen Zyklus stattfinden soll. Zusätzlich kann ein Mindestbetrag definiert werden, bei dem ein Anbieter angibt, ab welchem Betrag eine Abrechnung stattfindet.

Die Einzelabrechnungen die pro Kunde (Mandant) seitens der Billing & Tracking Komponente erstellt werden, sammelt Payment (auch bei verschiedenen Dienstbereichen) per Kundenkonto. Der Abrechnungsprozeß verwendet Kriterien wie zum Beispiel monatsweise oder Mindestbetrag und bündelt dann Einzelpositionen zu einer Gesamtrechnung, diese wird anschließend mit der vom Kunden gewählten Bezahlmethode abgerechnet. Ein mögliches Szenario ist beispielsweise die […]

IoT Plattform
Billing & Tracking

Zu den Stärken von StoneOne zählt ein mehrstufiges Abrechnungssystem für verschiedene Mandanten und Abrechnungs-Richtlinien – dies gestattet auch eine detaillierte und nutzungsorientierte Abrechnung in konfigurierbaren Zeiteinheiten. Sowohl die wichtigen Systemereignisse als auch Transaktionen in Fachanwendungen können in Abrechnungsobjekten mit Begleitdaten summiert werden, die eine nutzungsabhängige Abrechnung spezifischer Funktionen ermöglicht. Beispielsweise sind so auch Mengenrabatte oder monatliche Höchstpreise einstellbar. Beispielsweise lässt sich die Speicherung eines Objektes mit einem Betrag versehen, die Summe wird dann entweder monatsweise oder auch nach Erreichen einer festgelegten Häufigkeit automatisch abgerechnet. Die so erzeugte Abrechnung kann gedruckt, verschickt oder auch gleich per E-Mail versandt werden und damit den Input für eine entsprechende Rechnung liefern. Auf Basis des Abrechnungsobjektes kann ein Payment-Service den Betrag auch automatisch einziehen.

Zu den Stärken von StoneOne zählt ein mehrstufiges Abrechnungssystem für verschiedene Mandanten und Abrechnungs-Richtlinien – dies gestattet auch eine detaillierte und nutzungsorientierte Abrechnung in konfigurierbaren Zeiteinheiten. Sowohl die wichtigen Systemereignisse als auch Transaktionen in Fachanwendungen können in Abrechnungsobjekten mit Begleitdaten summiert werden, die eine [...]

IoT Plattform
Tenant Registry

Tenant Registry administriert zentral sämtliche bereits verfügbaren User-Informationen über alle Mandanten (Multi-Tenancy) und verwaltet außerdem zusätzliche Informationen (Rechte, Profile, etc).

Tenant Registry administriert zentral sämtliche bereits verfügbaren User-Informationen über alle Mandanten (Multi-Tenancy) und verwaltet außerdem zusätzliche Informationen (Rechte, Profile, etc).

IoT Plattform
Data Pattern

Je Mandant können mehrere sogenannte „Data-Patterns“ abgelegt werden. Diese erlauben die Darstellung umfassender relationaler Strukturen und außerdem eine Verbindung zu Audit-Funktionen. Hierzu ist ein modernes Admin-Interface vorhanden. Die sich daraus ergebenden Datenbank-Modelle und Funktionen werden für sämtliche anderen Komponenten transparent und transaktionssicher für die gängigen Datenbanken bereitgestellt.

Je Mandant können mehrere sogenannte „Data-Patterns“ abgelegt werden. Diese erlauben die Darstellung umfassender relationaler Strukturen und außerdem eine Verbindung zu Audit-Funktionen. Hierzu ist ein modernes Admin-Interface vorhanden. Die sich daraus ergebenden Datenbank-Modelle und Funktionen werden für sämtliche anderen Komponenten transparent und transaktionssicher für die gängigen Datenbanken bereitgestellt.

X